TEDxBonn: Prof. Dr. Gesa Ziemer

Collaboration: Data-based trust building for people centered smart cities

 

Städte produzieren mehr digitale Daten als je zuvor. Wie können wir diese Daten nutzen, um neue Formen der Zusammenarbeit in menschengerechten Smart Cities zu gestalten?

 

Bei TEDxBonn wird Gesa Ziemer über neue Formen der Zusammenarbeit und die Schaffung von menschengerechten digitalen Städten sprechen.

Neue Kolumne im Tagesspiegel Backround

In regelmäßigen Abständen berichtet Gesa Ziemer aus dem CityScienceLab im Tagespiegel Backround unter der Rubrik "Smart City"

 


Stadtentwicklung: Was Hamburg von Singapur und Zürich lernen kann

 

Erschienen in Hamburger Abendblatt - April 2022

 

Hier geht es zum Podcast - Ein Blick über den Tellerand | Was wird aus Hamburg - Der Podcast zur Stadtentwicklung

 

Hamburg. Wie sich die Zeiten ändern – noch vor einem halben Jahrhundert schien der Westen die Welt zu sein. Die drei größten Städte des Planeten hießen New York (16,3 Millionen Einwohner), Tokio (14,9), London (10,5). Heute finden sich mit Tokio (39,1 Mio.), Jakarta (35,4 Mio.), Delhi (31,9 Mio.), Mumbai (23,4 Mio.) und Manila (23,9 Mio.)

nur noch asiatische Metropolen unter den ersten fünf.

 

 

Ohrlotsen: Interview mit Gesa Ziemer

 

Wusstet ihr, dass Städte Daten produzieren? Und dass wir als Bürger:innen via App mitentscheiden könn(t)en, wie eine Stadt gestaltet werden soll? Und dass Hamburg weniger "verdichtet" ist als Berlin? Prof. Dr. Gesa Ziemer forscht im CityScienceLab der HafenCity Universität zum Thema Stadtentwicklung und Digitalisierung. Die Redakteur:innen Yuanting und Mathilda haben sie für die Ohrlotsen-Radiosendung "Zukunft" interviewt.

Deutschlandweites Smart-City-Board gegründet

Erschienen in Tagesspiegel Backround - Februar 2022

 

Die kommunalen Spitzenverbände wollen im Bereich Smart City künftig gemeinsame Sache mit der Wissenschaft und anderen Institutionen machen und Themen vorgeben. Sie gründeten gestern ein „Board der Boards“, in dem Aktivitäten rund um smarte Städte und Regionen gebündelt werden. Am 31.01.2022 fand dafür die Auftaktveranstaltung statt.

 

Was ist smart an der Smart City?

Erschienen in tomorrow - Januar 2022

 

Die Stadt in einer ganz neuen Rolle: als Big-Data-Produzentin. Welche vielschichtigen Möglichkeiten sich daraus ergeben, zeigt die Direktorin des globalen CityScienceLab auf, Prof. Dr. Gesa Ziemer.
Städte werden weltweit nicht nur raumgreifender, sondern vor allem auch dichter, sodass immer mehr Menschen auf engstem Raum zusammenleben. Laut den Vereinten Nationen gibt es zurzeit mehr als dreißig Megastädte, die mehr als zehn Millionen Einwohnende umfassen. Die nigerianische Metropole Lagos, in der heute rund 15 Millionen Menschen leben, soll bis zum Ende des Jahrhunderts auf 80 Millionen anwachsen. Wie können Technologien dabei helfen, den immer komplexer werdenden Organismus Stadt gut zu regieren und zu organisieren?

City Science Lab Hamburg – mit urbanen Daten zur digitalen Stadt

 

Erschienen in Hamburg News - November 2021

 

Im City Science Lab an der HafenCity Universität Hamburg werden urbane Daten erforscht, um herauszufinden, wie die Digitalisierung Städte verändern kann. In Kooperation mit dem MIT Media Lab in Cambridge (USA) und weiteren Partner*innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt die Forschungseinrichtung digitale Stadtmodelle – sogenannte City Scopes – zur Analyse von Stadtentwicklungsprozessen. Das Ziel: Die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Akteur*innen der Stadtentwicklung datengestützt zu fördern und unsere Städte lebenswert zu gestalten. Wie das geht, erklärt Prof. Dr. Gesa Ziemer, Direktorin des City Science Labs und akademische Leitung von UNITAC, einem Technologie-Lab der Vereinten Nationen (UN Habitat).


Digitale Stadt. Neue Formen datenbasierter Zusammenarbeit. 

 Erschienen im Schueco Talk Format "20 Minutes" - November 2021

 

Städte sind heute zu Big Data Produzenten geworden. Es ist zentral, diese Daten zu sammeln, in gute Qualität zu überführen, zu pflegen und möglichst Vielen zur Verfügung zu stellen. Wie können diese Daten neue Formen der Zusammenarbeit herstellen? Welche Datenkombinationen machen Zusammenarbeit zwischen den Disziplinen in der Stadtentwicklung möglich?

 


City Science Summit 2021 - Cities WITH(in)

Taipei - in Kooperation mit dem MIT Media Lab

 

Mit Kent Larson, Leehter Yao, Yonqui Lou, C Kien Vu, Hossein Rahnama, Marc Pons, Mayra Gamboa u.a.

 

Diese Veranstaltung wurde im Oktober 2021 gemeinsam mit MIT City Science und Taipei Tech virtuell ausgerichtet. Zu diesem Gipfel begrüßten die Teams Mitglieder des City Science Network, Kollaborateure, Branchenexperten und gleichgesinnte Planer, Ingenieure, Wissenschaftler und Künstler zu fünftägigen Präsentationen und Workshops.
Das City Science Network vertritt die Position, dass grenzüberschreitende Probleme wie der Klimawandel und die öffentliche Gesundheit am besten in den Städten angegangen werden können, und zwar von einer Gemeinde zur nächsten.

INTERGEO: Nachhaltige Städte gibt es nur mit Beteiligung - Interview

 

Gesa Ziemer, Direktorin am CityScienceLab der HafenCity Universität in Hamburg, und ihr Team beschäftigen sich intensiv mit Twin Technologien und haben den Ehrgeiz, diese auch für soziale Daten und Bürgerbeteiligung zu entwickeln. Die meisten Twins modellieren Verkehr, Logistik oder Infrastruktur. Sie wollen auch den sozialen Aspekt einbringen! Lesen Sie jetzt das vollständige Interview zum Thema "Nachhaltige Städte gibt es nur mit Beteiligung"!

Neue Publikation erschienen:

 

Digital City Science. Researching New Technologies in Urban Environments. Perspectives in Metropolitan Research 6. Raphael Schwegmann, Gesa Ziemer, Jörg R. Noenning (Hg). Jovis, Berlin 2021.

 

Wie formen Wissenschaft und Technologie die Städte der Zukunft — und welchen Einfluss haben Städte auf zukünftige Wissenschaft und Technologie? Wer sind die Architekt*innen und Akteur*innen, die im Kontext der Digitalisierung hinter diesen Prozessen stehen? Von welchen Vorannahmen lässt sich Wissenschaft dabei unbewusst leiten, wenn sie Forschung zur digitalen Stadt betreibt? Was bedeutet es in diesem Zusammenhang, transdisziplinär zu arbeiten? Ausgehend von diesen Fragen, bietet Perspectives in Metropolitan Research 6 einen Überblick über aktuelle Perspektiven auf die Digitale Stadt.


Stadtforscherin Ziemer: Die Zukunft der Stadt ist digital - Interview im Tagesspiegel

 

Erschienen im Tagesspiegel - Mai 2021

 

Die Digitalisierung und die Coronapandemie treiben den Wandel in den Städten radikal voran, so Städteforscherin Prof. Dr. Gesa Ziemer. Sie leitet an der HCU seit kurzem ein UN-Labor für nachhaltige Stadtentwicklung durch Digitalisierung (UNITAC). Dort sollen innovative Technologien entwickelt werden, die in Städten auf der ganzen Welt zum Einsatz kommen.


Gute Leude - Das Hamburg Gespräch Podcast

 

Folge 37: Für Prof. Dr. Gesa Ziemer ist Hamburg ein Sehnsuchtsort, ihr Zuhause. Obwohl sie viel Zeit im Ausland verbracht hat – oder vielleicht gerade deshalb, arbeitet sie als Stadtentwicklungsexpertin in der Hansestadt. Wie sie hierbei ihrer Leidenschaft, dem Forschen und Beobachten, nachgeht, erzählt sie Lars in der neuen Folge unseres Podcasts. Dort berichtet die Professorin für Kulturtheorie auch, wie der Flughafen sie runterbringt und welche Begegnungen sie auf ihren Weg gebracht haben.

 

Mit Lars Meier

Neue Publikation erschienen:

Stadt als Interface. Analoge und digitale Aspekte. In: Hiromi Hosoya, Markus Schaefer (Hg). The Industrious City. Urban Industry in the Digital Age. Zurüch 2021.

 

Cities have always been places where commerce and production, working and living are physically and functionally integrated. Only with the rise of industry have zoning regulations been introduced to separate these functions in space. But what is the role of such regulations when industry is digitized, increasingly emission-free, and based on innovation more than mass production? How should working and living be combined, when mobility and energy consumption become more sustainable? And what are the opportunities in a volatile world, characterized by digital disruption, migration, and demographic shifts, to create urban areas based on social equity and resilience? Based on interrogative research at Harvard University’s Graduate School of Design (GSD) in the interdisciplinary urban design studio The Industrious City, the Zurich-based architecture studio Hosoya Schaefer presents this publication of the same name.

City Science Summit 2020

Guadalajara - in Kooperation mit dem MIT Meda Lab

 

Mit Ricardo Villanueva, Enrique Alfaro Ramírez, Kent Larson, Lord Norman Foster, Hashim Sarkis, Frida Escobedo, Dina Buchbinder u.a.

 

Der City Science Summit ist ein jährliches Treffen des City Science Network und anderer Experten aus den Bereichen Stadtforschung, Planung, Informatik, Politik, Sozialwissenschaften und rasanter Urbanisierung.

Unser viertes jährliches Gipfeltreffen wird von unseren Kolleginnen und Kollegen an der Universität Guadalajara ausgerichtet und konzentriert sich auf Strategien für eine Zukunft ohne top-down organisierte und zunehmend veraltete urbane Systeme. Zu den weiteren Themen zählen: Stadtgestaltung, Wohnorte, Arbeitsplätze, Datennetze, Wirtschaft, Bildung und Gesundheit.

 

"Das Leben auf dem Land wird attraktiver" - Interview im Hamburger Abendblatt

 

Die Stadtentwicklungsexpertin Gesa Ziemer über die Zukunft der Städte, die Renaissance des Lands und die Rolle des Autos. Im Gespräch mit Insa Gall und Matthias Iken.

 

 

 

Städtebau im Dialog - Podcast (01)

 

Unser heutiger Gast heisst Gesa Ziemer. Sie leitet das City Science Lab in Hamburg, eine Kooperation mit dem MIT Media Lab in Cambridge/USA, das über die Zukunft der Städte (mit Schwerpunkt Digitalisierung) forscht. Gesa Ziemer ist Professorin für Kulturtheorie und hat damit weniger einen technischen Blick auf die digitale Stadt sondern, beschäftigt sich u.a. mit digitaler Partizipation und wie digitale Daten dabei helfen können komplexe Entscheidungen der Stadtplanung zu vereinfachen.

 

Mit Hendrik Jansen und Ilka Mecklenbrauck

 

 

Das Tor zur urbanen Zukunft - Podcast

 

Gesa Ziemer zeigt die Zukunft der Stadt – und das sehr konkret. Am City Science Lab in Hamburg entwickelt sie Tools, um Konsequenzen von Entscheidungen aufzuzeigen. Wenn wir dort eine neues S-Bahn-Gleis verlegen, hier eine Unterkunft für 300 Geflüchtete bauen, was geschieht dann?Ziemer sagt: Ob eine Stadt ästhetisch ansprechend ist, ist nicht wirklich wichtig. Eine Stadt muss funktionieren, wir brauchen die resiliente Stadt.

 

Im Gespräch mit Michael Carl und Jacqueline Althaller

 

Citymaking Podcast_03

über Chancen und Herausforderungen einer digitalisierten Stadt

 

Mit Thorsten Kausch

 

 

City Science Summit 2019

Elbphilharmonie, in Kooperation mit MIT Media Lab 

 

Mit Norman Foster, Nicolas Negroponte, Maja Göpel, Joelle Pianzolla, Kent Larson, Katharina Fegebank, Peter Tschentscher u.a. 

 

Am 1. und 2. Oktober findet in Hamburg der City Science Summit 2019 statt. Ausgerichtet vom CityScienceLab der HafenCity Universität Hamburg in Kooperation mit dem MIT Media Lab aus den USA, widmet sich die internationale Konferenz der zukünftigen Entwicklung urbaner Räume. Internationale Wissenschaftler*innen, Führungskräfte globaler Unternehmen und Expert*innen auf dem Feld der Stadtentwicklung verhandeln, welche neuen Technologien die zukünftigen Entscheidungsprozesse beeinflussen und den Alltag unserer Städte bestimmen werden.

 

 

Performing Citizenship. Bodies, Agencies and Limitations.        

Hildebrandt, Peters, Ziemer u.a. (Hrsg). Palgrave, London 2019.

 

This open access book discusses how citizenship is performed today, mostly through the optic of the arts, in particular the performing arts, but also from the perspective of a wide range of academic disciplines such as urbanism and media studies, cultural education and postcolonial theory. It is a compendium that includes insights from artistic and activist experimentation. Each chapter investigates a different aspect of citizenship, such as identity and belonging, rights and responsibilities, bodies and materials, agencies and spaces, and limitations and interventions. It rewrites and rethinks the many-layered concept of citizenship by emphasising the performative tensions produced by various uses, occupations, interpretations and framings.

 

 

 


Perspectives in Metropolitan Research

New Stakeholders of Urban Change

       Hilke Berger, Gesa Ziemer (Hrsg.)

erschienen in englischer Sprache bei jovis Berlin, 2017

 

In den urbanen Zentren Europas erheben Bürger_innen zunehmend Anspruch darauf, die Verdichtung unserer Städte nicht nur mitzudiskutieren, sondern aktiv mitzugestalten. Dabei gelingt es vor allem kreativen Planungsprojekten, neue Rollenmodelle und Strukturen für die Stadtentwicklung zu finden: Künstler_innen agieren als Stadtentwickler_innen, Theater führen Stadtprojekte durch, Kurator_innen kuratieren Stadt, Architekt_innen agieren auch als Sozialarbeiter_innen. Die Publikation untersucht neue hybride Tätigkeitsfelder, die ein Umdenken etablierter Strategien und Akteurskonstellationen erfordern.

 

Finding Places

       gewinnt den URBACT Best Practice Award 2017 in Tallinn, Estland

       Weitere Artikel zum Thema:


Komplizenschaft

Complicity. New Perspectives on Collectivity
erschienen in
englischer Sprache bei transcript, 2017

 

Occupy, Commons and other social experiments show: New collectivities are invented and tested. Gesa Ziemer enriches this debate through the insight that in the process, the reinterpretation of old forms of joint action can play an essential role. By looking at comlicities in art, science and economy, ongoing collectivization is exposed.

Complicitiy means the committing of an act together, so the definition of criminal law. But for a long time now the concept has also been targeted at legal collective actions - mainly in innovative enviroments. Individuals act jointly in an intensely affective way - albeit only temporarily, bindingly in common - but still individually, inventively - and at the same time in a goal-oriented manner.


Prof. Dr. Gesa Ziemer
HafenCity Universität

Henning - Voscherau - Platz 1

20457 Hamburg

Germany

 

 

gesa.ziemer@hcu-hamburg.de

www.gesa-ziemer.com