Gesa Ziemer (Prof. Dr. phil.) ist Professorin für Kulturtheorie an der HafenCity Universität Hamburg.

 

Sie leitet das City Science Lab, eine Kooperation mit dem MIT Media Lab in Cambridge/USA, das über die Zukunft der Städte (mit Schwerpunkt Digitalisierung) forscht.

 

Zudem hat sie die akademische Leitung von UNITAC, ein Innovations- und Technologie Lab der Vereinten Nationen (UN Habitat, OICT), inne, das global zum Einsatz von Technologien in informellen Siedlungen forscht. 

 

Aktuell ist sie Humboldt-Stipendiatin (Feodor Lynen Programm) an der Harvard Kennedy School in Cambridge/USA.

 

Ihre Forschungsschwerpunkte sind: Digitale Stadt, neue Formen von Zusammenarbeit und urbane Öffentlichkeiten. 

 

Sie ist Mitglied im Akkreditierungsausschuss des Wisssenschaftsrates Deutschland.

 

Gastlehre hält sie an der Hochschule für Design und Kunst Luzern in der Schweiz. 

 

Von 2012 bis 2020 war sie Vizepräsidentin Forschung der HafenCity Universität Hamburg.

  

Regelmässig begutachtet sie, u.a. für die Deutsche Forschungsgemeinschaft, den Schweizerischen Nationalfonds, Bundesministerien und Stiftungen.

 

Publikationen (Auswahl): Digital City Science (editor jovis). New Stakeholders of Urban Change (editor Jovis). Performing Citizenship. Bodies, Agencies, Limitations (editor Palgrave). Komplizenschaft - Neue Perspektiven auf Kollektivität (Monografie, transcript). 


Prof. Dr. Gesa Ziemer
HafenCity Universität

Henning - Voscherau - Platz 1

20457 Hamburg

Germany

 

 

gesa.ziemer@hcu-hamburg.de

www.gesa-ziemer.com